Als AD Karnebogen halkyonisierte

„Horst Horst! Agentur-Factotum. Treuer Adlatus. Weggefährte. Hört, hört: Wir müssen halkyonischer werden!“, verkündete AD Karnebogen euphorisch, als er frühmorgens um halb elf mit einem Knoppers in der Hand in die Agentur stürmte.
„Halky… what?!? Hulk isotonisch? Ihr wollt einen neuen isotonischen Energy-Drink kreieren, der grün ist wie das Gras Hollands und cholerisch macht wie Hulk?“, versuchte das fleissige Agentur-Factotum Horst Horst des ADs Worte zu interpretieren.
„Nein, nein, du verstehst mich falsch. Wir müssen ‚halkyonischer‘ werden! Habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt?“, fragte der AD.
„Verzeiht lieber AD, aber euer elaborierter Code ist mir entschieden zu hoch!“, erwiderte Horst Horst zunehmend überfragter.
„Papperlapapp! Hex! Hex! Eins, zwei drei, Kartoffelbrei!“, sprudelte es aus AD Karnebogen. „Das ist doch klar wie Kloßbrühe! Während alle anderen den immer selben Einheitsbrei kochen, würzen wir dagegen mit einer gehörigen Prise Halkyonie. Das wird unser neuer USP!“
„Ich versteh immer noch nix. Ich mach mal ne lila Pause und hol mir ein Twix“, sagte Horst Horst und kramte in seinem abgeranzten Aktenkoffer rum und fand nur ein abgelaufenes Raider aus den Achtzigern.
„Das ist genial, Horst Horst! Du altes Intuitionsmonster hast also doch begriffen was ich meine!“, reagierte der AD ekstatisch.
„Pardon? Ich glaube, Sie brauchen ein Snickers. Sie sind nicht mehr Sie selbst!“. Allmählich wurde dem verblüfften Factotum blümerant.
„Horst Horst hör mir doch zu. Genau DAS ist halkyonisch! Die erhabene Ruhe und stille Einsamkeit von einem Gebirgssee in eisiger Höh‘ „, postulierte der AD und fuhr fort, „Was zeichnet eine Pause aus? Ruhe. Wo lebt die lila Kuh? In den Alpen. Was zeichnet den Almöhi aus? Einsamkeit. Quod erat demonstrantum! Quid pro quo. Alea iacta est!“
„Ihre Ausführungen AD … Ich bin sprachlos. Aber unterliegen Sie da nicht dem Bestätigungsfehler und suchen sich die passenden Assoziationen raus und lassen die unpassenden einfach unter den Tisch fallen?“, insistierte Horst Horst nun investigativ.
„Horst Horst wird das hier eine Meuterei mit einem Bounty?“, erwiderte der AD verschnupft.
„Wollen Sie mich etwa für meine Einlassungen auf den Mars schießen?“, konterte Horst Horst ungewohnt eloquent.
„Wenn ich dich damit bei Arbeit, Sport und Spiel mobil mache, dann soll es so sein.“, erklärte der AD. „Der Zweck heiligt schließlich die Mittel und so funktioniert Mitarbeitermotivation!“
„Guten Mitarbeitern gibt man eher ein Küsschen und benutzt sie nicht als Projektionsfläche“, gab Horst Horst nun leicht indigniert zu verstehen.
„Ach, du weißt doch, dass du für mich wie ein Rocher in der Brandung bist“ beschwichtigte der AD gutmütig.
„Und Sie sind der hellste Stern an meinem Horizont“, dankte ihm Horst Horst und schmolz dahin wie eine M&M in der hohlen Hand. „Merci… das es Sie gibt!“
Ein leises Funkeln huschte über AD Karnebogens braune Rehaugen als er versonnen in ein Milky Way biss. Er wandte sein Antlitz schüchtern ab, bildete sich doch heißes Nass auf dem Spiegelrund seiner Augen und ließ seinen Blick verschwimmen. Wie ein Gebirgssee in eisiger Höh‘ …