„Dereinst wirkte ein Mann im tiefen Tal des Silikons unweit der Stadt der Engel, der da hieß Jobs. Derselbe war Gründer, Innovator und mied die große Hure Windows wie andere nur Pepsi-Cola. Er zeugte mit seiner Firma vier Produktlinien, die da wären: iMac, iPod, iPhone und iPad. Und durch ihn schrieb der heilige Geist ein Betriebssystem, dass getauft wurde auf den Namen OS X. Und siehe, es ward gut. So mehrte sich sein Vermögen wunderhafter als das eines Immobilienmaklers auf einem angespannten Wohnungsmarkt. Sein prächtiger Hof wuchs um vierhundert Retail Stores und diese hatten viel Gesinde; und er war selbstherrlicher denn alle, die gegen Morgen arbeiteten. Seine Brüder, die ihm nachfolgten, telefonierten und machten einen Deal, ein jeglicher in seinem Büro auf seinem Telefon, und sandten hin und luden den verdrehten Doktor mit ihnen zu lunchen und zu dealen, um ihn zu überbeaten. Und als der Tag des unheilvollen Deals sich lichtete, zürnte Jobs und machte sich des Morgens früh auf und erschien den Frevlern nach ihrer aller Zahl; denn Jobs gedachte: Die, die mir nachfolgten, hörten nicht und sündigten. Sie schwörten in ihrem Eifer dem reinen Quelltext ab. Also tat ich meinen Jobs allezeit.“